1M TuS 05 Daun – TS Bendorf

Den Hinspielerfolg wollte das Dauner Team vor heimischer Kulisse wiederholen, doch es wurde erneut ein hartes Stück Arbeit!

Die Mannschaft von Trainer Thorsten Ringer lief von Anfang an, einem Vorsprung der Gäste hinterher, die sich erstmals beim 2:5 in der 9. Minute deutlicher absetzten und über 5:12 in der 19. Minute auf dem Weg waren, das Spiel früh zu entscheiden. Doch Daun stemmte sich gegen die drohende Niederlage, verkürzte bis zur Pause nochmals auf fünf Tore (12:17).

Auch nach dem Wechsel deutete vieles auf eine Heimspielniederlage der Eifelaner hin, die beim 16:21 in der 37. Minute weiter deutlich zurücklagen, sich dann aber Tor um Tor bis auf 19:21 in der 41. Minute herankämpften und Bendorf zur Auszeit zwangen. Daun schien gegen Ende mehr zuzusetzen zu haben, war beim 24:24 in der 48. Minute auf dem besten Wege, ein verloren geglaubtes Spiel doch noch drehen zu können. Es blieb bis zum Abpfiff ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gäste letztmals beim 28:29 führten, Daun den Treffer vorlegte und Bendorf ausglich. Bassi Praeder sorgte für die Führung seines Team zum 32:21 knapp zwei Minuten vor dem Ende, es folgten Auszeiten hüben wie drüben und dann war es Jannis Willems, der mit seinem Treffer den Deckel endgültig drauf machte.

„Die erste Hälfte war eine Katastrophe und darüber wird zu reden sein. Es fehlte die Einstellung, die Ordnung und das Abschlussverhalten ist zu bemängeln. Bendorf schonte seinen angeschlagenen Leistungsträger Lars Pitzen bis zur 50. Minute, machte dennoch mit seinen jungen Leuten ein gutes Spiel, ging auf die Nahstellen und brachte immer wieder den Kreisläufer Florian Schmitt in gute Wurfpositionen. Bei uns fielen dann zunächst Ruslan Podriezov und phasenweise Matthis Otto verletzt aus. Trainer Thorsten Ringer stellte nach dem Wechsel die Abwehr um, ließ den quirligen Spielmacher Hoffmann der Gäste kurz decken und das war der Schlüssel zum Erfolg. Schritt für Schritt kämpften wir uns jetzt heran, profitierten von einer aus meiner Sicht nicht berechtigten roten Karte gegen Gästespieler Majewski, der den Gästen in der Deckung jetzt fehlte. Bei uns wurde Bassi Praeder zum Matchwinner und gegen Spielende stimmten jetzt auch Moral und Kampfgeist“, lobte Dauns sportlicher Leiter Markus Willems.

Quelle: mosel-handball.de

 

Details

Datum Zeit League Saison
10. Dezember 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun1233
TS Bendorf1731

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Dieter Rolser
Peter Langelage
Christian WerbinskyJürgen Weber