Schlagwort: Verein

ENDRUNDE – E-Jugend Mini- EM 2024

08.06.2024 ab 11:00 Uhr in der Wehrbüschhalle Daun

 

Teilnehmer:  

  Estland (TuS 05 Daun)     Montenegro (JSG Welling/Bassenheim)   

Deutschland (JSG Hunsrück 3)     Schweden (HS Koblenz 1)

Dänemark (HSG Kastellaun-Simmern 2)     Slowakei (HSC Igel)

Island (DJK St. Matthias Trier     Griechenland (TS Bendorf)

 

Viertelfinale

Details

Datum Zeit Liga Saison
8. Juni 2024 11:00 MINI-EM 2024 (Endrunde) Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Details

Datum Zeit Liga Saison
8. Juni 2024 11:40 MINI-EM 2024 (Endrunde) Saison 2023/24

Details

Datum Zeit Liga Saison
8. Juni 2024 12:20 MINI-EM 2024 (Endrunde) Saison 2023/24

Details

Datum Zeit Liga Saison
8. Juni 2024 13:00 MINI-EM 2024 (Endrunde) Saison 2023/24

 

Platzierungsspiele 5 – 8

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 13:40

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 14:20

 

Halbfinale

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 15:00

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 15:40

 

Spiel um Platz 3

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 16:20

 

Finale

Details

Datum Zeit
8. Juni 2024 17:00

 

E-Jugend Mini- EM 2024

Am Samstag, den 04.05.2024 fand in der Dauner Wehrbüschhalle die Hauptrunde der diesjährigen Handball-Mini-EM für die E-Jugenden statt. Der TuS 05 Daun durfte an diesem Tag das Land Estland vertreten. Weiter spielten die beiden Wittlicher Mannschaften für die Länder Schweiz und Litauen sowie die HSG Mertesdorf-Ruwertal für Polen. Unsere gemischte E-Jugend (es mussten stets mindestens 2 Mädels auf dem Feld stehen) präsentierte sich in einer starken Teamleistung, was sich folglich auch in den Spielergebnissen zeigte. Sicher haben auch die spontan von einer Spielermutter gestalteten Trikots geholfen, um das Turnier so erfolgreich zu beenden.

Voller Stolz sind die jungen Stars in die nächste Runde eingezogen.

Wir hoffen, dass wir auch die Endrunde in der Dauner Wehrbüschha(ö)lle ausrichten dürfen und mit Unterstützung der Dauner Handballfreunde wieder mal solch eine gelungene Veranstaltung durchführen zu können.
Der Dank geht nicht nur an unsere jungen Talente und ihre Trainer, sondern vielmehr auch an die helfenden Hände aus eigenen Reihen (Eltern, Freunde, etc.), ohne die solche Veranstaltungen ebenfalls nicht durchführbar wären.

Voraussichtlich wird die nächste Runde Anfang Juni stattfinden. Sobald es weitere Infos dazu gibt, werden wir diese mitteilen, um noch mehr Fans in der Halle begrüßen zu können.

Danke, die Dauner Handballjugend

 

Teilnehmer:  

  Estland (TuS 05 Daun)     Schweiz (HSG Wittlich I)    

Litauen (HSG Wittlich II)     Polen (HSG Mertesdorf-Ruwertal)

 

 

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 12:00 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Estland9
Schweiz5

Estland

Tore
9

Schweiz

Tore
9

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 12:35 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Litauen2
Polen11

Litauen

Tore
2

Polen

Tore
11

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 13:20 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Estland15
Litauen2

Estland

Tore
15

Litauen

Tore
2

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 13:55 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Schweiz6
Polen6

Schweiz

Tore
6

Polen

Tore
6

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 14:40 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Litauen4
Schweiz7

Litauen

Tore
4

Schweiz

Tore
7

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. Mai 2024 15:15 Mini-EM 2024 Saison 2023/24

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftEndergebnis
Polen5
Estland13

Polen

Tore
5

Estland

Tore
13

 

Mini-EM 2024

Pos.MannschaftSpGUV+T-TDiffPkt
133003712256
23111222113
331111819-13
43003833-250

Niklas als Kinderreporter beim REWE Final4 in Köln

Hallo Leute! Niklas hier, euer Kinder-Reporter, der das REWE Final4 gerockt hat! Lasst mich euch von diesem absolut verrückten Wochenende in der Lanxess Arena in Köln erzählen.
Wisst ihr, es war echt aufregend, hinter die Kulissen zu schauen und all das zu erleben, was normalerweise hinter den Kameras passiert. Vor und nach dem Turnier hatten wir dieses Mega- Briefing mit dem ganzen DYN-Team. Ich meine, das war so, als würden wir uns auf eine Mission vorbereiten, um die Welt zu retten, nur dass es um Handball ging.
Ich durfte an mehreren Interviews teilnehmen! Ja, richtig gehört, ich habe mit den Größen des Handballs geredet! Meistens durfte ich so 1-2 Fragen stellen, was ziemlich cool war. Aber das Highlight war definitiv mein Interview mit Lukas Mertens vom SC Magdeburg, gleich nachdem sie den Pokal gewonnen haben. Ich habe ihn gefragt, ob er einen speziellen Platz für seine Medaillen zu Hause hat. Ich meine, wer weiß, vielleicht hat er sie sogar in seinem Kühlschrank aufbewahrt, um sie vor Dieben zu schützen!
Und dann, Leute, habe ich sogar Bennet Wiegert, den Trainer des SC Magdeburg, interviewt! Vor dem Turnier habe ich ihn gefragt, ob er Lust auf ein Sieben-Meter-Werfen hätte. Kannst du dir das vorstellen? Ich und der Trainer, die über Handballtricks reden!
Aber das war noch nicht alles! Ich habe auch Gísli Kristjánsson vom SC Magdeburg und Michael Allendorf von der MT Melsungen interviewt. Ich meine, ich habe die ganze Handball-Welt erobert!
Wisst ihr, es war nicht nur Arbeit, sondern auch jede Menge Spaß! Schon im Vorfeld konnte ich mit den DYN-Kollegen das Reporter-Leben schnuppern. Wir haben Interviews geprobt, die Technik vorbereitet und überlegt, welche Fragen wir stellen wollen. Ich fühlte mich wie ein echter Profi!
Und die Stimmung in der Arena? Oh Mann, das war der absolute Wahnsinn! Die Fans waren so laut, dass ich dachte, meine Ohren würden explodieren! Das Maskottchen von der SG Flensburg- Handewitt war der Hammer! Es hat die Fans immer weiter angefeuert, als ob sie noch mehr Energie brauchten. Ehrlich gesagt, ich glaube, ich könnte auch ein ziemlich guter Handballspieler werden, wenn ich so von einem Maskottchen motiviert werde!
Leute, das war mein Wochenende als Kinder-Reporter beim REWE Final4. Es war absolut episch und ich würde mich sehr freuen, das nächste Mal wieder dabei zu sein! Bis bald!

Quelle und Fotos: Dirk Wingenter

 

 

 

 

Björn Partschefeld übernimmt als Jugendkoordinator

Zunächst möchte die Handballabteilung des TuS 05 Daun e.V. Matthias Lorenz von der HTS – HandballTalentSchmiede in Koblenz für seine außergewöhnlichen Leistungen und sein Engagement in der laufenden Saison zu würdigen. In seiner Rolle als Trainer der weiblichen A-Jugend sowie als Jugendkoordinator hat Matthias einen unverzichtbaren Beitrag zur Förderung und Entwicklung unserer Nachwuchstalente geleistet. Seine professionelle und nahtlose Übergabe seiner Verantwortlichkeiten sowie die fortwährende Unterstützung bis zum Ende der Saison unterstreichen sein tiefes Engagement für den Sport und unsere Organisation. Wir möchten ihm unseren tiefsten Dank aussprechen.

Die Handballabteilung des TuS 05 Daun e.V. freut sich nun, eine bedeutende Personalentscheidung in der Jugendförderung bekannt geben zu dürfen: Mit Wirkung zum 1. März 2024 wird Björn Partschefeld die Rolle des Jugendkoordinators, zunächst gemeinsam mit Matthias bis zum 15.6.2024, übernehmen. Diese Neubesetzung markiert einen weiteren Schritt in unserem Bestreben, die Qualität unserer Jugendarbeit kontinuierlich zu verbessern und die Entwicklung junger Talente im Handball nachhaltig zu fördern.

Björn Partschefeld ist in der Handballwelt kein Unbekannter. Nach seinem Weggang aus Daun im vergangenen Jahr hat er wertvolle Erfahrungen als Trainer der Oberliga-Damenmannschaft des TV Bassenheim gesammelt. Seine tiefgreifenden Kenntnisse (B-Lizenz-Inhaber, Lehramt) und Erfahrungen als Nachwuchstrainer, insbesondere im weiblichen Bereich, unterstreichen seine Qualifikation für diese verantwortungsvolle Position. Unter anderem hat er sein Können beim Erstligisten Thüringer HC, bei der DJK/MJC Trier sowie den Roude Leiw Bascharage in Luxemburg unter Beweis gestellt.

In seiner neuen Rolle als Jugendkoordinator wird sich Björn Partschefeld vorrangig der Qualitätssteigerung unserer Jugendtrainer und der Optimierung des Jugendtrainings widmen. Ein wesentlicher Bestandteil seiner Tätigkeit wird die regelmäßige Präsenz im Training der Jugendmannschaften sein, wo er Trainer hospitieren, coachen, unterstützen und schulen wird. Grundlage seiner Arbeit bildet die Rahmentrainingskonzeption des Deutschen Handballbundes (DHB), die individuell an die Fähigkeiten unserer Trainer und Spieler angepasst wird, ergänzt durch unser etabliertes Kinder- und Jugendkonzept.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit wird die Erstellung und Führung von Entwicklungsmappen für unsere Jugendtrainer sein, aus denen Einschätzungen des Trainings sowie aktuelle und vergangene Schulungsschwerpunkte hervorgehen. Darüber hinaus wird Björn Partschefeld regelmäßig Spiele unserer Jugendmannschaften besuchen, um das Coachingverhalten der Jugendtrainer zu beobachten und die Schulungsinhalte entsprechend anzupassen. Ziel ist es, durch gezielte Trainerfortbildungen und die Entwicklung von Trainingsplänen zwischen den Spielzeiten die Qualität unserer Jugendarbeit stetig zu erhöhen.

Zusätzlich werden in der trainingsfreien Zeit Tagescamps für die Spielerinnen und Spieler angeboten, um die handballerischen Fähigkeiten und das Teamgefühl weiter zu stärken.

Mit Björn Partschefeld an der Spitze unserer Jugendförderung blicken wir optimistisch in die Zukunft und sind überzeugt, dass seine Expertise und Leidenschaft für den Handball maßgeblich zur weiteren Entwicklung unserer jungen Talente beitragen werden.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Quelle: Dirk Wingenter

 

 

 

 

Interne Schulung bei TUS 05 Daun: Saša Puljizovic bringt frischen Wind in die Jugendtrainer-Ausbildung

In der Handball-Abteilung des TuS 05 Daun herrschte am vergangenen Sonntag reges Treiben. In der Wehrbüschhalle fand eine besondere interne Schulung für unsere Jugendtrainer statt. Matthias Lorenz, unser engagierter Jugendkoordinator, hatte diese Veranstaltung geplant, konnte jedoch selbst aus terminlichen Gründen nicht anwesend sein. In seiner Vertretung lud er Saša Puljizović, einen erfahrenen Champions-League- und National-Spieler, ein, um unsere Trainer weiterzubilden.

Puljizović, bekannt für seine erfolgreiche Karriere und sein Engagement als Trainer des Damen-Oberliga-Teams der HSG Kastellaun-Simmern, leitete die Schulung mit einer Mischung aus Autorität und Freundlichkeit. Er demonstrierte unserer männlichen C-Jugend, wie eine effektive und technisch versierte Trainingseinheit aussehen sollte. Dabei ging es nicht nur um die Verbesserung der Trainingsmethoden, sondern auch um direkte Ratschläge an die jungen Spieler, um deren Spielpraxis zu fördern.

Das Highlight des Tages waren die praktischen Demonstrationen und die interaktiven Sessions, in denen Saša seine Expertise und wertvolle Tipps teilte. Die Jugendtrainer konnten viel von seinem umfangreichen Wissen und seiner Erfahrung im Profi-Handball mitnehmen. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, und viele äußerten den Wunsch, solche Schulungen regelmäßig zu veranstalten.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Schulung ein voller Erfolg war und sicherlich dazu beitragen wird, das Niveau unseres Jugendtrainings weiter zu erhöhen. Wir freuen uns auf weitere solche Veranstaltungen und bedanken uns bei Saša Puljizović für seinen wertvollen Beitrag zur Entwicklung unserer Trainer und Spieler.

Quelle: Dirk Wingenter

 

 

 

 

Ein schöner Jahresabschluss für die Mädels der C-Jugend

Nach der sportlich nicht ganz so erfolgreichen Hinrunde gab es wenigstens auf der Kegelbahn einige gelungene „Würfe“ beim Weihnachtskegeln zu vermelden.
Viel Spaß hatten die Mädels und die Trainer der C-Jugend beim Jahresabschluss auf dem Holzparkett. „Sollten wir bei den nächsten Meisterschaftsspielen so treffsicher sein wie auf der Kegelbahn, werden wir bald die ersten Punkte eingefahren können!“

Carsten Lindner

 

 

 

 

Weihnachtsfeier unserer Jugend

Ein frohes Fest mit den Handball-Jugendlichen

Am vergangenen Samstag fand die gemeinsame Weihnachtsfeier der Handball-Jugend des TuS 05 Daun statt. Rund 120 Kinder und Jugendliche, von den Bambinis bis zur A-Jugend, nahmen an dem fröhlichen Event teil.
Die Jugendleiterin Annalena Römer hatte sich zusammen mit Franziska Gräfen ein besonderes Programm für die jungen Handballer ausgedacht: eine Schnitzeljagd mit acht Stationen, die sowohl Teamwork als auch Köpfchen erforderten. Die Jugendlichen mussten zum Beispiel Rätsel lösen, Geschicklichkeitsspiele meistern, Weihnachtslieder singen und vieles mehr. Dabei hatten sie jede Menge Spaß und zeigten ihren Teamgeist.
Als Belohnung für ihre Anstrengungen erhielten alle Jugendlichen neue Aufwärm-Shirts, die von den Dauner Handball-Freunden und dem TuS gesponsert wurden. Die Jugendlichen waren begeistert von den neuen Shirts und bedankten sich herzlich bei den Sponsoren.
Die Weihnachtsfeier wurde abgerundet durch ein leckeres Buffet, das von den Eltern der Jugendlichen vorbereitet wurde. Es gab Kuchen, Gebäck, Snacks und Getränke für alle. Die Eltern wurden für ihre große Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Feier gelobt und gedankt.
Die Weihnachtsfeier war ein voller Erfolg und ein schöner Abschluss des Jahres für die Handball-Jugend des TuS 05 Daun.

Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 

 

 

Handballtag an der Grundschule Uersfeld

Am vergangenen Freitag, den 24.11.23, fand an der Uersfelder Grundschule der Handballtag (Grundschulaktionstag) statt, an dem die Kinder der Klassenstufen 1-3 teilgenommen haben. Ziel dieser Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Handballverein Tus05 Daun organisiert wurde, war es den Kindern sowie den Lehrerinnen und Lehrern den Handballsport näher zu bringen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, ihre koordinativen Fähigkeiten, ihre Schnelligkeit sowie das Zielwerfen, Prellen, Fangen und Werfen mit den Handbällen an verschiedenen Stationen zu erproben. Unter Anleitung erfahrener Spieler und Spielerinnen des Vereins lernten sie die Grundtechniken des Handballsports kennen und konnten diese spielerisch ausprobieren.

Besonders erfreulich war, dass es gelang, möglichst alle Kinder gleichzeitig zu bewegen und zu motivieren. Jedes Kind erhielt die Chance, an den verschiedenen Stationen sein Können unter Beweis zu stellen und seine Fähigkeiten zu verbessern. Dabei wurde deutlich, dass der Handballsport für die Kinder nicht nur spannend ist, sondern auch Spaß macht.

Als Belohnung für ihre Leistungen erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde (Hanniball-Pass: Handballspielabzeichen des Deutschen Handballbundes). Diese Auszeichnung soll sie motivieren, auch in Zukunft dem Handballsport treu zu bleiben und vielleicht sogar in den Verein einzutreten.

Ein weiteres Ziel des Handballtags war es, die Zusammenarbeit zwischen der Grundschule und dem Handballverein zu stärken. Durch die gemeinsame Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung konnten bereits erste Schritte in diese Richtung gemacht werden.

Der Handballtag wurde von Maic Zenner (1. Herren), Lisa Kaiser und Mia van Koten (A-Jugend) geleitet. Sie unterstützten die Kinder nicht nur bei den Übungen, sondern standen ihnen auch für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Durch ihr Engagement und ihre Begeisterung für den Handballsport schafften sie es, den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Uersfelder Schülerinnen und Schüler zu machen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass der Handballtag an der Uersfelder Grundschule ein großer Erfolg war. Die Kinder hatten nicht nur die Möglichkeit, den Handballsport näher kennenzulernen, sondern wurden auch dazu motiviert, sich sportlich zu betätigen und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Wir hoffen, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein weiter intensivieren lässt und auch in Zukunft solche Veranstaltungen stattfinden können.

Quelle: Maic Zenner

 

 

Einlaufkinder beim Spiel Rhein-Neckar-Löwen – VFL Gummersbach

Strahlende Augen und ganz viel  Aufregung, das war in vielen Gesichtern unserer Einlaufkinder beim Handball-Bundesliga-Spiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen den VFL Gummersbach zu sehen.

Angekommen an der Halle wurden die Kinder unserer E- und D-Jugend sowie die beiden Begleiter Annalena und Matthis vom Offiziellen der Löwen in Empfang genommen. Durch die Katakomben ging es in den Vorbereitungsraum. Die bereitgelegten Einlaufshirts sorgten für glänzende Augen.
Nach der Einweisung zum geplanten Ablauf ging es dann zum ersten Mal in die Halle. Maskottchen „Conny“ drehte seine Runde und so gab es noch eine Bilder mit ihm.
20 Minuten vor Spielbeginn war es dann soweit. Es ging wieder in die Katakomben, wo sich zum Einlaufen aufgestellt wurde. Dort erfuhr man dann auch das Ergebnis der Auslosung, mit welcher Mannschaft eingelaufen wird. Es war der VFL Gummersbach.

Zur großen Erleichterung aller kamen aber auch alle Spieler der „Löwen“ zum Abklatschen vorbei. Nach der tollen Eröffnungszeremonie kamen dann auch schon die Spieler vom VFL Gummersbach und es ging an der Hand von den großen Stars auf die Platte.  Auf den zugeteilten Plätzen hinter dem Tor konnten die Kinder das Spiel dann „hautnah“ mitverfolgen; ein bis zuletzt spannendes Spiel, bei dem die „Löwen“ sich knapp mit 28 : 26 durchsetzten.

Im Anschluß kamen die Spieler nochmals in die Halle um Foto- und Autogrammwünsche – für die Einlaufkinder natürlich bevorzugt – zu erfüllen.

Unsere  Kid’s werden bestimmt noch lange an diesen Tag denken und viele Erinnerungen mitnehmen.

 

 

So war’s: 50 Jahre Dauner Handball

Runder Geburtstag – Rundherum schön

Am vergangenen Freitagabend starteten die Dauner Handballer in ihr Festwochenende anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Handballabteilung des TuS 05 Daun.

Jochen Scheler und Matthis Otto moderierten als kongeniales Duo den Kommersabend und ernteten viel Lob für ihre erfrischende und abwechslungsreiche Präsentation mit vielen Anekdoten aus vergangenen Tagen. Feucht fröhlich ging es im Anschluss weiter und es wurden viele tolle Gespräche mit Weggefährten aus alten Zeiten geführt. Die goldene Generation der achtziger Jahre waren dem Ruf des früheren Abwehrchefs Peter Sult gefolgt und bereicherten nicht nur das Fest, sondern ließen die alten Tage bei einer schönen Wanderung und einem gemeinsamen Essen Revue passieren. Samstags konnte dann ab 10 Uhr die heutige Jugend zeigen, was sie von ihren Vorbildern gelernt hatte, und die ehemaligen Spielerinnen und Spieler des TuS ließen es sich nicht nehmen im Laufe des Nachmittags in drei All- bzw. Old-Star-Spielen zu zeigen, dass sie außer etwas Spritzigkeit und Ausdauer nichts von ihrem Können verlernt haben.

Im Anschluss wurde vor der Halle in verschiedenen Zelten und Pavillons mit den Namen der ehemaligen Vereinskneipen bis tief in die Nacht gefeiert. Ein rundherum gelungenes Fest, das eindrücklich gezeigt hat, welchen wichtigen Eindruck und emotionale Bindung der TuS 05 Daun Handball in den Biografien zahlreicher Spielerinnen und Spieler hinterlassen hat.

Ein großes Dankeschön an das Orga-Team um Steffi Hadam, Manula Reck, Ralf Otto und Jochen Scheler sowie die zahlreichen Helfer, ohne die ein solches Fest nicht möglich wäre.

Eines ist sicher: Die Arbeit hat sich gelohnt und macht Lust auf mehr!

 

         

hier zum Freitag…                                                                                                hier zum Samstag…

 

 

 
 
hier noch Fotos von Peer Lüders (Vielen Dank Peer)