Schlagwort: 1. Mannschaft

1M TuS 05 Daun – TV Bassenheim

Ausgangslage: Gelingt Daun im Heimspiel gegen Bassenheim der Befreiungsschlag? Vier Punkte aus den beiden letzten Spielen des Jahres, die beide vor heimischem Publikum stattfinden, sollte Pflicht für das Team von Trainer Thorsten Ringer sein. Zunächst trifft die Mannschaft auf das Schlusslicht Bassenheim, dann folgt das Spiel gegen den Tabellenneunten aus Bendorf. Bassenheim konnte lediglich zum Saisonauftakt das Auswärtsspiel in Koblenz gewinnen, ansonsten gab es vier Auswärtsniederlagen. „Nach einer konstruktiven Aussprache letzte Woche, kam es zu der erwarteten positiven Reaktion im Spiel gegen den HC Koblenz. Am Ende haben Kleinigkeiten über den Sieg entschieden. Unser Blick richtet sich jetzt nach vorne und wir freuen uns auf die beiden letzten Heimspiele dieses Jahr. Leider ist die Personalsituation in den letzten Wochen berufs-, verletzungs- und urlaubsbedingt nicht immer die Beste“, klagt Dauns Trainer Thorsten Ringer.  

Personal: Mit Ruslan Podrizeov, Thinh Tran, Marc Mayer und Igor Rahn werden gleich vier Spieler nicht zur Verfügung stehen. Marc hat sich am Samstag im Spiel gegen den HC Koblenz erneut am Sprunggelenk verletzt und wird uns definitiv erst wieder im neuen Jahr zur Verfügung stehen. Zum Glück ist die Knieverletzung von Jannis nicht so schlimm gewesen wie befürchtet. Er kam in Koblenz schon wieder zu kurzen Einsätzen und wird die Mannschaft was Ordnung und Struktur im Angriffsspiel angeht im Jahresendspurt wieder unterstützen können“, hofft Ringer.

Prognose: „Mit dem TV Bassenheim kommt ein über weite Strecken unbekannter Gegner zu uns in die Wehrbüschhalle. Sie sind auf der Halblinken Position mit Lukas Müller, zurzeit mit 94 Toren zweiter der Torschützenliste der Rheinlandliga, sehr stark besetzt. Hier gilt es von Anfang an wachsam zu sein. Wir wollen dem Spiel von Beginn an unseren Stempel aufdrücken und die zwei Punkte möglichst in Daun behalten“, sagt der TuS Coach.

Quell: mosel-handball.de

 

1M TuS 05 Daun – Handball Mülheim-Urmitz II

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich die Dauner Mannschaft gegen die Reserve von Handball Mülheim-Urmitz. Lediglich beim 1:2 führten die Gäste, dann drehte Daun über 4:3 das Spiel in der 6. Minute und setzte sich mit zunehmender Spieldauer auf 18:14 in der 20. Minute ab. Doch die Gäste kämpften sich auf 21:20 in der 28. Minute heran, mussten aber den Gastgebern die Pausenführung zum 23:22 überlassen.

Gut kamen die Gastgeber aus der Pause zurück, legten mit drei Treffern in Folge zum 26:22 in der 34. Minute vor, doch die Gäste kämpften sich wieder heran, glichen beim 29:29 in der 45. Minute aus. Den Dauner Führungstreffer egalisierten die Gäste umgehend, gingen sogar beim 34:35 in der 56. Minute in Führung. Doch dann spielte das Dauner Team seine ganze Erfahrung aus, setzte knapp drei Minuten vor dem Ende durch Thinh-Hoang Tran den entscheidenden Treffer zum 36:35!

„Beide Teams spielten heute faktisch ohne Abwehr, dafür zeigten beide Teams gute Systeme im Angriff. Letztlich fehlte dem Gast, der gut ausgebildete Spieler hatte, die Erfahrung. Uns fehlte heute die Aggressivität, kassierten im Deckungsverband einfach zu viele Tore. Im Angriff ließen wir in entscheidenden Momenten wichtige Treffer liegen und so wurde es nochmal eng. Letztlich blieb die Mannschaft aber ruhig und hier zeigt sich die Erfahrung aus der Oberligasaison. Bei uns überzeugte heute Luca Willems auf der Mitte, der nicht nur selbst torgefährlich war, sondern ein ums andere Mal seine Mitspieler klug einsetzte. Unsere Leistung spiegelt auch die Trainingsbeteiligung der letzten Wochen wider, die nicht so ist, wie ich mir das wünsche. Doch leider lassen berufliche und private Gründe das nicht so zu“, fand Trainer Thorsten Ringer.

Quelle: mosel-handball.de

 

Details

Datum Zeit League Saison
12. November 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun2337
Handball Mülheim-Urmitz II2236

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Michael Hemmes
Siegfried Niesen
Christian WerbinskyJürgen Weber

 

1M TuS 05 Daun – Handball Mülheim-Urmitz II

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich die Dauner Mannschaft gegen die Reserve von Handball Mülheim-Urmitz. Lediglich beim 1:2 führten die Gäste, dann drehte Daun über 4:3 das Spiel in der 6. Minute und setzte sich mit zunehmender Spieldauer auf 18:14 in der 20. Minute ab. Doch die Gäste kämpften sich auf 21:20 in der 28. Minute heran, mussten aber den Gastgebern die Pausenführung zum 23:22 überlassen.

Gut kamen die Gastgeber aus der Pause zurück, legten mit drei Treffern in Folge zum 26:22 in der 34. Minute vor, doch die Gäste kämpften sich wieder heran, glichen beim 29:29 in der 45. Minute aus. Den Dauner Führungstreffer egalisierten die Gäste umgehend, gingen sogar beim 34:35 in der 56. Minute in Führung. Doch dann spielte das Dauner Team seine ganze Erfahrung aus, setzte knapp drei Minuten vor dem Ende durch Thinh-Hoang Tran den entscheidenden Treffer zum 36:35!

„Beide Teams spielten heute faktisch ohne Abwehr, dafür zeigten beide Teams gute Systeme im Angriff. Letztlich fehlte dem Gast, der gut ausgebildete Spieler hatte, die Erfahrung. Uns fehlte heute die Aggressivität, kassierten im Deckungsverband einfach zu viele Tore. Im Angriff ließen wir in entscheidenden Momenten wichtige Treffer liegen und so wurde es nochmal eng. Letztlich blieb die Mannschaft aber ruhig und hier zeigt sich die Erfahrung aus der Oberligasaison. Bei uns überzeugte heute Luca Willems auf der Mitte, der nicht nur selbst torgefährlich war, sondern ein ums andere Mal seine Mitspieler klug einsetzte. Unsere Leistung spiegelt auch die Trainingsbeteiligung der letzten Wochen wider, die nicht so ist, wie ich mir das wünsche. Doch leider lassen berufliche und private Gründe das nicht so zu“, fand Trainer Thorsten Ringer.

Quelle: mosel-handball.de

 

Details

Datum Zeit League Saison
12. November 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun2337
Handball Mülheim-Urmitz II2236

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Michael Hemmes
Siegfried Niesen
Christian WerbinskyJürgen Weber

 

1M POKAL TuS 05 Daun – TV Bitburg

Wie erwartet mussten beide Mannschaften ersatzgeschwächt in diese Begegnung, die am Ende mit einem klaren Heimsieg der Gastgeber endete.

„Ich konnte die verletzt angeschlagenen Willems Brüder schonen und bedanke mich bei den Spielern der zweiten Mannschaft, die uns heute ausgeholfen haben. Bitburg trat ohne ihren etatmäßigen Rückraum an und so konnte ich meine Mannschaft in einigen ungewohnten Konstellationen spielen lassen und viel ausprobieren. Zur Pause war die Begegnung eigentlich entschieden. Bei uns hatten alle ihre Einsatzzeiten und Ludwig Ermeling hat seine Chance heute genutzt und ein gutes Spiel gezeigt. Ab der 40. Minute haben wir dann durchgewechselt,“ sagte Dauns Trainer Thorsten Ringer.

„Ohne sechs Spieler, die noch im letzten Ligaspiel 29 unserer 36 Tore erzielten bekamen wir vor allem in der Abwehr bis zur 40. Minute keinen Zugriff auf den Dauner Angriff. So waren wir chancenlos, da durch die kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfälle unser Konzept nicht greifen konnte. In dieser Zusammensetzung hat die Mannschaft noch nie gespielt. Daun verkraftete den Personalausfall besser als wir. Hervorheben möchte ich aber die kämpferische Einstellung der Jungs, die nie den Kopf in den Sand steckten und die Niederlage in Grenzen hielten“, lobte Bitburgs Trainer Sigi Garbe.

Einig waren sich beide Trainer über eine starke Schiedsrichterleistung von Michael Sauerwein.

Quelle: mosel-handball.de

 

TuS: Rode, Meyer, Vorreiter – Tran (6/4), Otto (5), Höfer, Praeder (7), Reifferscheidt, Löw (8/2), Utters, Eich (2), Ermeling (4), Illigen (3)

TVB: Frisch, Palzer – Schackmann (4), Zimmer (3), Walerius (1), Schellen (5), Müller, Guldenkirch (8/4), Kaufmann (1), Eich (1), Nelles (1)

 

Details

Datum Zeit League Saison
29. Oktober 2022 19:30 Rheinlandpokal Herren 2022/23 Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun2035
TV Bitburg1124

TuS 05 Daun

Tore
35

TV Bitburg

Tore
24

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Michael SauerweinChristian WerbinskyJürgen Weber

1M TuS 05 Daun – HSV Rhein-Nette

Daun gewinnt das Heimspiel, leistet sich aber nach dem Wechsel erneut einen Einbruch, den Gastgebertrainer Thorsten Ringer vor Rätsel stellt!

Die Gastgeber setzten sich nach ausgeglichenem Beginn über 5:4 und 9:5, kontinuierlich ab, führten über 13:7 und brachten einen klaren 21:14 Pausenvorsprung in die Kabine. „Bis hierhin konnten wir mit unserem Spiel zufrieden sein, hätten aber durchaus den einen oder anderen Gegentreffer noch verhindern müssen“, klagte Ringer.

Drei Treffer in Folge gleich nach dem Wiederanpfiff zum 24:14 ließen eigentlich nur noch die Frage nach der Höhe des Dauner Sieges unbeantwortet, doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen, kämpften sich bis auf 30:26 in der 53. Minute heran, doch in den Schlussminuten setzte sich Daun verdient durch.

„Es war nach der 10 Tore Führung ein völlig anderes Spiel! Wie gegen die HSG Hunsrück leisteten wir uns im Angriff viele Fehler, brachen regelrecht ein. Rhein-Nette nutzte dies, spielte schnelle Bälle hinten raus und erst nach meiner Auszeit fing sich die Mannschaft wieder. Bassi Praeder wurde ab der 45. Minute in Manndeckung genommen und wir haben diese Situation einfach nicht clever genutzt. Es summierten sich die Fehler, doch am Ende war es die Qualität, mit der wir das Spiel gewannen. Am Ende zählen die beiden Punkte und wir haben noch einiges zu arbeiten“, weiß Ringer.

Quelle: mosel-handball.de

 

Details

Datum Zeit League Saison
15. Oktober 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun2135
HSV Rhein-Nette1430

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Ernst Ebert
Thorsten Plattner
Christian WerbinskyAlex Lüders

 

 

 

1M HSG Hunsrück – TuS 05 Daun

Mit dem klaren Sieg über Daun unterstreicht das Team von Trainer Dejan Dobardzijev seine Titelambitionen.

Gegen den ehemaligen RPS Oberligisten fand das Hunsrück Team aber nicht ins Spiel. Daun zog nach einer starken Anfangsphase über 1:5 in der 7. Minute bis auf 5:10 in der 16. Minute davon. Doch es folgte die stärkste Phase der Gastgeber im ersten Spielabschnitt, die über 11:11 in der 21. Minute das Spiel bis zur Pause beim 18:15 drehten.

Die HSG kam besser aus der Kabine, baute die Führung über 23:18 in der 41. Minute auf 27:19 in der 50. Minute spielentscheidend aus. Am Ende stand ein klarer und in dieser Höhe nicht erwartete Heimspielerfolg der Hunsrücker auf der Anzeigetafel!

„Es war kein guter Start von uns! Daun machte richtig Druck und erst nach 15 Minuten sind wir wach geworden und haben die richtige Reaktion gezeigt. Mit einer guten Abwehr und einem starken Angriff drehten wir das Spiel bis zur Pause. Die gute Leistung konnten wir nach dem Wechsel halten und haben deutlich besser als im ersten Spielabschnitt gespielt“, lobte Dobardzijev.

„In den Anfangsminuten konnten wir mit einer starken Leistung die Gastgeber verunsichern, die früh wechselten und mit Manuel Schell einen erfahrenen Spieler brachten. Wir haben den Faden verloren und kamen wie schon in Kastellaun mit dem Harz überhaupt nicht klar. Früh verletzte sich unser Spielmacher Jannis Willems am Knie und konnte nur noch bei den Siebenmetern eingesetzt werden. Am Ende waren es erneut zu viele technische Fehler und letztlich machte sich auch die breitere Bank der Gastgeber bemerkbar. Die Kräfte gingen uns auch mit zunehmender Spieldauer aus“, klagte Dauns Coach Thorsten Ringer.

Quelle: mosel-handball.de

 

Details

Datum Zeit League Saison
8. Oktober 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
HSG Hunsrück1832
TuS 05 Daun1522

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Ernst Ebert
Thorsten Plattner
Winfried SchellIris Schell

1M TuS 05 Daun – TV Bitburg

Es wurde das mit Spannung erwartete, ausgeglichen geführte Spiel zwischen den Eifel-Rivalen Daun und Bitburg vor 250 Zuschauern in der Dauner Wehrbüschhalle.

Ohne ihren Spielmacher Flo Enders, der aus privaten Gründen fehlte, musste die Bitburger Mannschaft in Daun auflaufen, erwischte aber einen guten Start ins Spiel, führte 0:2, ehe die Gastgeber mit drei Treffern in Folge konterten. Die Begegnung verlief nun ausgeglichen, Daun legte vor, Bitburg glich aus!

In der Schlussminute der ersten Hälfte gelang Daun die 16:14 Führung, die gleich nach dem Wechsel auf vier Tore zum 18:14 ausgebaut wurde.

Diesen Vorsprung verwalteten die Gastgeber jetzt geschickt und beim 28:24 in der 53. Minute nahm Dauns Coach Thorsten Ringer die Auszeit. Beim 33:30 knapp zwei Minuten vor dem Ende schien die Messe gelesen, doch dann entwickelte sich ein Herzschlagfinale! Jan Kaufmann brachte seine Mannschaft auf 33:32 genau 43 Sekunden vor dem Ende heran, doch dann war es Routinier Pat Brümmer, der 25 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 34:32 markierte. Der Anschlusstreffer durch Alex Sonnen 14 Sekunden vor dem Ende kam zu spät.

Einig waren sich Dauns sportlicher Leiter Markus Willems und Bitburgs Spielertrainer Jan Lauer nach dem Spiel über die Einschätzung: „Lukas Hertz hat auf Bitburger Seite stark auf der Mitte begonnen und am Ende gewann Daun aufgrund des Spielverlaufs verdient“.

„Wir mussten die Deckung gegen Lukas offensiver ausrichten, kassierten dann im „eins gegen eins“ Spiel zu viele Treffer. Bei uns traf Timo Löw von Aussen sehr gut und zeigte auch in der Deckung ein starkes Spiel. Hier war es vor allem Maurice Rode im Tor, der in der entscheidenden Phase die wichtigen Bälle hielt. Es war ein solide Mannschaftsleistung und man hat heute gemerkt, dass sich Bitburg ohne Harz schwer tat. Am Ende hatten wir mehr Alternativen auf der Bank und bei den Gästen machte sich am Ende doch das Fehlen von Flo bemerkbar“, meinte Willems.

„Wir haben gut begonnen, verloren Ende der ersten Hälfte den Faden. Die ersten 10 Minuten nach dem Wechsel verschliefen wir und Daun war fünf Tore weg! In der Abwehr bekamen wir einfach keinen Zugriff auf den Rückraum und den Kreis. Erst nach dem klaren Rückstand haben wir wieder Handball gespielt und am Ende hätte es fast mit unserer offensiven Deckung noch zum Punkt gereicht“, resümierte Bitburgs Spielertrainer Jan Lauer.

Quelle: mosel-handball.de

Details

Datum Zeit League Saison
1. Oktober 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun1634
TV Bitburg1433

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Erik Kruber
Richard Rosteck
Christian WerbinskyJürgen Weber

1M HSG Kastellaun-Simmern – TuS 05 Daun

Es war ein besonderes Spiel: Die Handballer trauern um Bernd Kötz, der im Alter von 55 Jahren viel zu früh im Laufe der Woche verstarb und der bei den Gastgebern als Spieler, Trainer und Schiedsrichter tätig war.

Ersatzgeschwächt mussten die Eifelaner ihr Spiel im Hunsrück bestreiten. So fehlten mit Bassi Praeder, Timo Löw und Sören Reifferscheid wichtige Spieler.

Die Gastgeber fanden besser in diese Begegnung, führten schnell mit 5:1 in der 7. Minute, ehe die Dauner wach wurden und auf 6:4 verkürzten. Bis 11:9 in der 21. Minute blieben die Eifelaner dran, mussten dann aber die Gastgeber, die in ihrem bosnischen Neuzugang Sasa Puljizovic und Kilian Kötz ihre auffälligsten und torgefährlichsten Spieler hatten, bis zur Pause auf 15:11 ziehen lassen.

Für die Vorentscheidung sorgen die Hunsrücker nach dem Wechsel, setzten sich mit drei Treffern in Folge auf 18:11 in der 33. Minute ab und verwalteten jetzt ihren Vorsprung bei ausgeglichenem Spielverlauf über 26:19 in der 45. Minute. Der Rest war Ergebniskosmetik! Daun unterliegt unerwartet deutlich im Hunsrück, zollt dabei seiner Personalsituation Tribut!

„Ohne Bassi Präder (krank) und Timo Löw (verletzt) fehlten unserem Spiel wichtige Alternativen in Angriff und Abwehr. So musste Ruslan Podriezov im linken Rückraum, Matthis Otto im rechten Rückraum und Jannis Willems auf der Mitte beginnen und damit spielte eine ungewohnte Formation. Dazu verletzte sich Thinh-Hoang Tran früh und musste geschont werden. Mit Harz leisteten wir uns ungewohnt viele technische Fehler und zur Pause hätte es durchaus anders stehen können. Doch wir haben einfach zu viele Bälle weggeworfen und man merkte unserem Spiel deutlich das Fehlen von Bassi an. Zur Pause hatten wir uns vorgenommen, längere Angriffe zu spielen und geduldiger auf die Chancen zu warten. Doch daran hielt sich die Mannschaft nicht, schloss erneut zu schnell ab und uns gingen die Alternativen au. Die HSG wurde immer stärker und wir versuchten mit einer Manndeckung gegen Sasa Puljizovic und Kilian Kötz die Wende im Spiel. Leider gaben wir im Gegenzug die Bälle gleich wieder weg und hätten noch zwei Tage spielen können, ohne dass sich etwas geändert hätte. Unser Trainergespann hat heute viel versucht. Das Spiel werden wir schnell abhaken müssen und in Daun sieht das mit einer besseren personellen Besetzung und ohne Harz anders aus“, gibt sich Dauns sportlicher Leiter Markus Willems optimistisch.

Quelle: mosel-handball.de

Details

Datum Zeit League Saison
24. September 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
HSG Kastellaun-Simmern1536
TuS 05 Daun1127

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Carsten Esdar
Rene Vasek
Dominik DonsbachEduard Nil

1M TuS 05 Daun – TV Bad Ems

In den Anfangsminuten taten sich die Gastgeber gegen das Team aus der Kurstadt schwer, dem von Beginn anzumerken war, dass sie schon lange zusammenspielen. Zwar führten die Gastgeber von Beginn an, doch die Gäste aus Bad Ems ließen sich einfach nicht abschütteln. So entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die Gastgeber scheinbar über 10:6 in der 22. Minute ihr Spiel gefunden hatten, die ihre Führung jetzt bis zur Pause zum 13:10 verteidigten.Die Gäste hielten das Spiel bis 17:14 in der 39. Minute offen, dann zog Daun mit einem Zwischenspurt auf 22:16 in der 47. Minute davon und hatte das Spiel vorzeitig entschieden. Am Ende stand der klare 31:21 Sieg der Dauner auf der Anzeigetafel.

„Die Gäste haben schon eine starke erste Sechs, deren Qualität über die gesamte Spielzeit erkennbar war. Geprägt war die Begegnung von zwei starken Abwehrreihen und guten Torhütern, auf unserer Seite Maurice Rode. Letztlich hatten wir einfach die bessere Bank und mit zunehmender Spieldauer wurde die Gäste auch müder. Bei uns zeigt sich einfach die Erfahrung aus der RPS Oberliga, wir machten wenig Fehler und spielten souverän und clever. Den Druck auf die Nahtstellen hielten wir immer hoch und fanden dann auch den freien Mitspieler. Es war ein schöner Handballabend vor 250 Zuschauern mit einem gut leitenden Schiedsrichtergespann Michael Hemmes und Sigi Niesen“, lobte Dauns sportlicher Leiter Markus Willems.

Quelle: mosel-handball.de

Details

Datum Zeit League Saison
17. September 2022 19:30 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Austragungsort

Wehrbüschhalle

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TuS 05 Daun1331
TV Bad Ems1121

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Michael Hemmes
Siegfried Niesen
Alex LüdersChristian Werbinsky

 

1M TS Bendorf – TuS 05 Daun

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Dauner Mannschaft zum Auftakt der Saison, doch am Ende setzte sich die von Pat Brümmer und Thorsten Ringer trainierte Mannschaft verdient in Bendorf durch.

Klar bestimmten die Gäste das Spiel in Bendorf in den Anfangsminuten, lagen mit 2:7 in der 13. Minute in Führung, verpassten bis dahin sogar eine noch deutlichere Führung. Tor um Tor kämpfte sich der Gastgeber bis zur Pause auf 10:12 heran, startete gut in die zweite Hälfte und schien beim 13:12 in der 36. Minute auf dem besten Wege, das Spiel drehen zu können. Bis 18:17 in der 45. Minute verteidigten die Gastgeber ihre Führung, kassierten dann drei Treffer der Eifelaner in Folge, die beim 18:10 in der 48. Minute auf dem besten Wege schienen, das Spiel zu drehen. Doch bis in die Schlussminuten blieb die Begegnung hart umkämpft. Bendorf war beim 24:25 in der 57. Minute erneut in Schlagdistanz und hielt das Spiel bis 26:27 offen. Den „Lucky-Punch“ setzte Luca Willems 27 Sekunden vor dem Abpfiff mit dem entscheidenden Treffer.

„Als neuer Trainer einer Rheinlandliga Mannschaft wünscht man sich zum Auftakt in die neue Saison sicherlich ein nicht so spannendes und bis zum Schluss turbulentes Spiel. Wie von mir im Vorfeld schon prognostiziert, war das Spiel in Bendorf für uns die erste knifflige Standortbestimmung. Die Gastgeber haben uns über die gesamte Spieldauer alles abverlangt und Trainer Lukas Litzmann steht ein Kader mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern zur Verfügung. Meine Mannschaft startete sehr konzentriert in die Begegnung bauten den Vorsprung ständig aus. Wir standen sehr gut in der Abwehr und im Angriff hatten wir die richtigen Lösungen, um zum Torerfolg zu kommen. Allerdings hätte der Vorsprung zu diesem Zeitpunkt höher ausfallen müssen. Schon hier zeichnete sich eine Abschlussschwäche ab, die wir über den gesamten Spielverlauf nicht in den Griff bekommen sollten. Immer wieder scheiterten wir freistehend am guten Gäste Torwart oder verfehlten das Tor ganz. Nach der Halbzeit kam Bendorf wacher aus der Kabine und so kam es wie es kommen musste, Bendorf ging nach drei Toren erstmals in Führung. Positiv ist zu bewerten ist das meine Mannschaft zu keinem Zeitpunkt das Spiel aufgegeben hat und es wurde bis zum Schluss gekämpft. Allerdings müssen wir diese Woche an unsrer Abschlussschwäche arbeiten, die ich aber jetzt auch nicht zu hoch bewerten würde. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung würde ich Luca Willems, der in Abwehr und Angriff seine Sache gut gemacht hat und Patrick Brümmer, der mit seiner Treffsicherheit und Erfahrung in den letzten 10 Minuten maßgeblich am Erfolg beteiligt war, hervorheben“, sagte Dauns Trainer Thorsten Ringer.

Quelle: mosel-handball.de

Details

Datum Zeit League Saison
10. September 2022 19:00 Rheinlandliga Herren Saison 2022/23

Ergebnisse

MannschaftHalbzeitEndergebnis
TS Bendorf1026
TuS 05 Daun1228

Officials

SchiedsrichterSekretärZeitnehmer
Dieter Rolser
Peter Langelage
Jan KirschhöferRudolf Pretz